Planktonreaktor

Synechococcus ist eine Art innerhalb der Cyanobakterien. Umgangssprachlich wird sie oft als grüne Cyano bezeichnet. Interessanterweise finden diese Cyano Art immer mehr Beliebtheit in heimischen Meerwasseraquarien, da Sie die unbeliebte braune oder rote Cyanobakterie mit Ihren sichtbaren Belägen beseitigen.kann

Synechococcus als Cyano-Killer

Das Synechococcus in direkter Nahrungskonkurrent zur braunen, unschönen Cyanobakterie steht, kann man mit einer gezielten Dosierung die unbeliebte braune Cyanobakterie aus dem Aquarium verdrängen. Es gibt sehr viele Erfahrungsberichte über das Verschwinden der braunen Cyano binnen weniger Tage.

Allgemeine Dosierungsempfehlung gegen Cyano

Täglich 90-100 ml Synechococcus pro 100 Liter Wasser
Dosierung möglichst morgens bevor die Beleuchtung eingeschaltet wird und den Abschäumer für 1 Stunden abschalten, damit sich das Phytoplankton verteilen kann.

Nachdem die braune Cyano nicht mehr im Becken zu erkennen ist, sollte möglichst noch für 1-2 Wochen weiter dosiert werden bevor man die Menge reduziert.

Synechococcus als Futter für Korallen

Das Phytoplankton eignet sich auch hervorragend als nahrhaftes Futter für viele Korallen und andere Filtrierer. Synechococcus enthält eine Reihe mehrfach ungesättigter Fettsäuren. Dadurch eignet sich das Phytoplankton nicht nur als Nahrung für Filtrierer, sondern auch perfekt als Futter für die Zucht von Zooplankton wie Copepoden oder Artemia. Viele Aquarianer berichten über prächtigere Farben Ihrer Korallen und ein verbessertes Wachstum.

Allgemeine Dosierungsempfehlung als Futter für Korallen

Täglich 40-50 ml Synechococcus pro 100 Liter Wasser

Wen ein paar wissenschaftliche Informationen interessieren dem empfehle ich die Wikipedia Seite über Synechococcus.

Zucht

Die Zucht von Synechococcus ist recht einfach. Zumeist verwendet man einen Plankton-Reaktor. Hier gibt man eine Stammlösung zu. In einem 10 Liter Reaktor beispielsweise würde man ca. 2 Liter Stammlösung geben, dazu mit 8 Liter frischen Salzwasser auffüllen. Dazu dosiert man im Handel erhältlichen Dünger. Meist wird f/2 Dünger verwendet und hier 1ml/ Liter frischen Salzwasser. In diesem Fall also 8ml.

Planktonreaktor

Der Plankton-Reaktor sollte über eine Lufthebeanlage oder besser noch Magnetrührwerk verfügen, denn der Ansatz muss möglichst immer in Bewegung bleiben. Ideal ist eine Wassertemperatur zwischen 22 und 25° Celsius. Synechococcus vermehrt sich aber auch bei niedrigeren Temperaturen, nur nicht so schnell.

Binnen 5-7 Tagen ist der Ansatz dann dunkelgrün und kann „geerntet“ werden. Wenn man Synechococcus abfüllt und im Kühlschrank lagert, ist es mind. 2-3 Monate verwendbar. Man sollte nur alle 2-3 Tage den Behälter schütteln, da sich das Phytoplankton sonst stark absetzt. Das Wasser wird dann entsprechend heller. Vor dem Dosieren den Behälter immer gut schütteln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.