Der Paletten Doktorfisch lat. Paracanthurus hepatus, der breiten Masse bekannt aus dem Pixar Film Findet Dori ist zweifelsohne ein sehr schöner Fisch. Leider findet man ihn nicht selten in viel zu kleinen Aquarien. Erwachsene Tiere können ziemlich groß werden (bis zu 30 cm) und die Erfahrungen haben gezeigt, dass sich dieser Fisch in Beckengrößen ab 1500 Liter erst so richtig wohlfühlt. Der Fisch ist in zu kleinen Becken zu gestresst und findet vermutlich auch meist nicht genug Plankton, langweilt sich und geht dann auch mitunter an Korallen wie Acropora.

Paletten Doktorfisch

Die Männchen sind etwas größer als die Weibchen. Paracanthurus hepatus ernährt sich vorwiegend von Algen und lebt in küstennahen Riffen bis zu einer Tiefe von etwa 40 Metern. Er ernährt sich vorwiegend von Algen. Wie alle Doktorfische hat er am Schwanzstiel einen skalpellartigen Dorn, der sehr scharf ist und aufgerichtet zur Feindabwehr dient. Man findet seine Art in Japan, Samoa, Ostafrika und Indopazifik. Wie alle Doktorfische hat auch der Paletten Doktorfisch einen skalpellartigen, scharfen Dorn am Schwanzansatz den er zur Verteidigung einsetzt.

Vita

Name: Paletten Doktorfisch
Wissenschaftl. Bezeichnung: Paracanthurus hepatus
Lebensraum: küstennahe Riffe bis 40 Meter
Wassertemperatur: 23°C – 26°C
Nahrung: Algen, Artemia, versch. Flockenfutter
Nachzuchten: sind verfügbar
empf. Aquariengröße: mind. 1500 Liter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.