Copepoden gehören zu den artenreichsten Lebewesen auf unserem Planeten. Sie bilden einen Großteil des in den Meeren zur Verfügung stehenden Zooplanktons und dienen somit wiederum sehr vielen Tieren als Nahrungsquelle.

Copepoden haben die Bezeichnung Superfood verdient. Die verschiedenen Arten variieren in ihren Größen zwischen 0,2 mm und 3 mm und sind reich an Proteinen und Omega-3 Fettsäuren.

Im Meerwasseraquarium sind Copepoden für manche Fische wie dem Leierfisch die Hauptnahrungsquelle. Man kann sie als Frostfutter kaufen, aber es gibt einige Arten wie der Mandarin Fisch, der nur schwer an Frostfutter zu gewöhnen ist. Manche verweigern die Nahrungsaufnahme und verhungern. Hier bleibt nur auf Lebendfutter zurückzugreifen.

Copepoden kann man durchaus als Lebendfutter kaufen. In 90ml Kleingebinden aber auch 500ml und 1000ml werden angeboten. Am besten ist man kultiviert eine kleine eigene Zucht. Die Zucht von Copepoden ist recht einfach und man hat immer frischen, nahrhaftes Lebendfutter zur Verfügung.

Wer sich für die Zucht von Copepoden interessiert, der findet auf plankton-welt.de eine schöne Anleitung für Einsteiger.

Wenn das Aquarium ausreichend groß ist, lassen sich sogar im Becken selbst ausreichend große Mengen kultivieren, um den Fischen konstant als Nahrungsquelle zur Verfügung zu stehen. Gerade Fische wie der eingangs erwähnte Mandarin Fisch sind den ganzen Tag am Bodengrund auf Nahrungssuche.

Tagged:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.